Gerhard Mevissen

 


Achtsam Achtsam - Lichtfeld 3 a-f

Lichtfeld – Lichtraum

Die erten Bildarbeiten dieses aktuellen Zyklusses zeigen im Wesentlichen Klangkörper, die kaum etwas darstellen, sondern zuallerst durchströmte Felder bzw. Räume sein wollen.
Hier herrscht eine verdichtete Stille und ebenso eine atmende, pulsende Atmosphäre: eine wallende, wogende, schwimmende Bildwelt. Es handelt sich um stark abstrahierte Landschaftsbilder. Sie haben sich in kaum fassbare Zwischenwelten verwandelt, intensiv angereichert mit Poesie und Spirituellem. Sie sind wie das Wolkige, des Flüchtige, das Neblig-Dunstige in der Landschaft: Es öffnet uns mitten im Sichtbaren das Unsichtbare dahinter.
Wir brauchen hier nicht Dargestelltes zu suchen. Die Augen können sich davon lösen, etwas Gegenständliches zu konstruieren.
Wir können den Blick wandern lassen und uns dem Strömen überlassen.